+++ Wir suchen weiterhin Verstärkung für unsere Damen- und Herrenmannschaften auf Bezirksebene! +++

AKTUELLE NEUIGKEITEN


[neuen News-Beitrag hinzufügen]


09.05.2016 - 17:20 Uhr (Verfasser: #3)

Bootcamp Burghausen erfolgreich abgeschlossen

Männertag, 11:00 Uhr: Die ersten Saxoniaspieler in Form von Max und Robert platzieren sich im Auto von Carsten, öffnen das erste Bierchen und die Reise beginnt. Nachdem man Axel in den verlorenen Gassen von Siebenlehn aufgesammelt und Kaiser vom Oli-Park abgeholt hatte, startete die 5-Mann starke „Reisegruppe unangenehm“ in Richtung kapitalistisches Ausland. Die flüssige aber sonst ereignislose Fahrt führte die Gruppe zum ersten Halt: Mehlmeisel. Mehlwas? Mehlmeisel, ein kleines Dörfchen zwischen Markttredwitz und Bayreuth in dem sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen. Da man bereits gegen 14 Uhr in dieser Weltmetropole eintrudelte, musste man sich bis zum Abend eine sinnvolle Beschäftigung suchen. Die Wahl fiel auf einen Saxonia-Klassiker: In der Sonne sitzen und ein Bierchen nach dem anderen zischen. Gott sei Dank hatte man ja vorgesorgt und vor Fahrtantritt 2 Kästen im Auto platziert. Nachdem am Abend auch Carstens Freundin zur Gruppe gestoßen war und die Zelte aufgeschlagen waren, konnte man sich dem fröhlichen Grillvergnügen widmen und den Abend so gemütlich ausklingen lassen.

Freitagvormittag setzte sich der Saxoniatross wieder in Bewegung. Nachdem man im benachbarten Ort die eigenen Bier- und Essensvorräte wieder aufgefüllt hatte, konnte nun der letzte Teil der Strecke in Angriff genommen werden. Gegen 15:30 erreichte man nach gut 4 Stunden pausenloser Fahrt, einem kleinen Stau nahe Regensburg und gefühlten 20 Umleitungen auf der Landstraße vor Burghausen endlich das Ziel. Max, Kaiser und Robert quartierten sich bei Abi ein und Carsten und Axel kamen bei Hans unter. Nachdem die Sachen abgelegt wurden und das erste Willkommensbierchen die Kehlen hinuntergeflossen war, begab sich die Saxoniagruppe samt Abi zur Halle von Wacker Burghausen. Zur Erwärmung wurde ein Stündchen gebäppelt und anschließend die Halle für das große Turnier hergerichtet. Nachdem alles aufgebaut war und die Gruppe auch noch etwas trainiert hatte, widmeten sich Burghausener und Freiberger wieder dem geliebten 0,5er Glasmantelgral – doch nicht so exzessiv, schließlich wollte man Morgen als Turniersieger die Halle verlassen…

Samstag 06:30: Der Wecker scherbelt und die müden Saxoniaknochen quälen sich aus dem Bett. Nach ausgiebigen Frühstück zogen Max, Kaiser, Robert und Abi gegen 08:00 Uhr zur Halle. Nachdem sich auch Carsten und Axel irgendwann mal zur Halle verirrt hatten, konnte das Turnier für Saxonia starten. Der erste Gegner war gleich ein „internationaler“ Teilnehmer: Braunau am Inn aus der angrenzenden Republik Österreich. Saxonia machte relativ kurzen Prozess und startete mit einem starken 5:1 ins Turnier - so konnte es weitergehen! Im zweiten Spiel traf man auf TuS Alztal Garching. Der Kreisligameister aus dem Kreis Altötting sollte doch auch mit der zweiten Garde zu schlagen sein und so setzte Axel „Superstar“ aus und machte Platz für Robert. Doch auch in diesem Spiel zeigte Saxonia kaum Schwächen – erneut ein 5:1 am Ende. Jetzt waren alle warmgespielt und heiß auf den Titel. Im dritten Spiel standen sich Saxonia und Kirchberg gegenüber. Im weiten Rund wurde diese Begegnung schon vor Turnierstart als Finale um den Titel angesehen. Unsere Jungs kämpften bis zum Umfallen, konnten aber leider nichts gegen die stark aufspielenden Kirchberger ausrichten – 2:5 am Ende, schade! Für die letzten 2 Spiele, sah die Auslosung Burghausen I und II vor. Im ersten Spiel setzte sich Saxonia souverän gegen die erste unserer Gastgeber durch. Einzig herauszuheben ist hier das Spiel unserer #3 gegen Meier. 2:1 nach Sätzen geführt, dann 3:9 im 5. Satz hinten, rangekämpft auf 9:9 um es dann mit 2 Fehlaufschlägen doch noch zu verlieren – Saxonias erste Zerfallserscheinung ;) Aber egal, 5:2 am Ende für uns. Im letzten Spiel wartete dann Burghausen II. Auf dem Papier war dieses Spiel für uns ja faktisch schon gewonnen – Pustekuchen! Burghausens zweite wehrte sich vehement gegen die Niederlage und brachte Saxonia bereits in der ersten Einzelrunde an die Grenzen – nur 2 von 4 Spielen gingen für Saxonia aus! Anschließend das Doppel: Stein/Pötschke gegen Schubert/Reich. Schnell stand es 2:0 für Saxonia – jetzt läufts! Doch unsere Jungs waren gedanklich eventuell schon auf der Mai-Wies’n und verloren noch 2:3 – unfassbares Spiel! Jetzt musste es die letzte Einzelrunde richten. Max, der am Ende seiner Kräfte war, verlor leider das erste Spiel der zweiten Einzelrunde, was Kaiser, Axel und Robert zum Siegen verdammte. Alle drei konnten jedoch das Ruder gerade noch so herumreißen und so den glücklichen 5:4 Sieg sichern. Das bedeutete auch den sicheren 2. Platz im Gesamtklassement – Glückwunsch dazu! Als bester Spieler des Turniers wurde zudem Max ausgezeichnet, welcher davon profitierte, dass Kirchberg nur einen Pokal mit nach Hause nehmen wollte und auf den „Bester-Spieler-Pokal“ verzichtete – auch dazu Glückwunsch. Der Pokal wurde dennoch nicht unverdient vergeben, wenn man die Anzahl der gespielten Spiele von Max sieht (ganze 10 Einzel und 3 Doppel). Den Pokal für das Beste Doppel sicherte sich TuS Alztal Garching.
Am Abend folgte dann noch das absolute Highlight: Der Besuch auf der Mai-Wies’n. Im Bierzelt sitzen, Maß trinken und die gute Brotzeit genießen – quasi das Paradies vorweggenommen. Gegen 19 Uhr zog der komplette Tischtennistross ins Zelt und flutete sich bei guter Volksmusik und gutem Essen den Helm :) Im Gegensatz zu den bei Saxonia üblichen Feiern, die oft bis tief in die Nacht gehen, wurde im Festzelt bereits 23:00 Uhr die Musik eingestellt und kurz nach 12 waren es die Saxioniken, die als letztes von der Security freundlich aber bestimmt hinausgeleitet wurden ;) Während Kaiser und Max schnellstmöglich das Bett aufsuchten, gingen Carsten, Axel, Robert, Abi und Hans(!!!) noch zur Aftershowparty und feierten und feierten und feierten…

Sonntagmittag hatten alle mehr oder weniger ausgenüchtert und so ging die Reise wieder gen Heimat. Nach einer erneut ereignislosen Fahrt rollte der Saxoniaexpress am Abend sicher und wohlbehalten wieder in Freiberg ein.
Ein besonderer Dank gebührt unserem Fahrer Carsten, der uns sicher nach Burghausen und wieder zurück gebracht hat. Vielen Dank auch an Abi und Hans für die Unterkunft während unseres Aufenthalts! Wir kommen gern wieder :)

Reisebericht von Bierschwalbe

[zurück]


09.05.2016 - 17:59 Uhr (Verfasser: Kaiser)

danke dir bubble für die zusammenfassung... hatte einiges schon wieder vergessen :)


09.05.2016 - 18:51 Uhr (Verfasser: Axel)

ɐɯ sɐɔʞ ʌoɯ npo¡


11.05.2016 - 10:29 Uhr (Verfasser: Käpt'n)

Gar ni gewusst, dass du so kreativ sein kannst, Bierschwalbe! Feiner Bericht... Klingt nach einer Menge Spaß. Das nächste Mal bin ich wieder dabei und dann gewinnen wir den Pott!


25.05.2016 - 20:36 Uhr (Verfasser: Markus)

Vielen Dank an den SV Wacker für die Einladung zum Turnier und auf die Mai-Wies'n zu Speis und Trank. Es war wunderschön, in Erinnerungen an die guten alten Zeiten zu schwelgen ;-)


Neuer Kommentar

Verfasser:

Text:

Passwort:(Groß- / Kleinbuchstaben sind egal!!)