+++ Wir suchen weiterhin Verstärkung für unsere Damen- und Herrenmannschaften auf Bezirksebene! +++

AKTUELLE NEUIGKEITEN


[neuen News-Beitrag hinzufügen]


09.07.2014 - 12:17 Uhr (Verfasser: Fischi)

SSP: Was sonst noch geschah

Da war er wieder. Wie die alljährliche, hartnäckige Sommergrippe hat er sich auch dieses Jahr wieder in den Kalender gedrängelt. Der Saxonia-Sommer-Pokal. Und genauso wenig wie man der Grippe entkommt, kann man sich diesem gesellschaftlichen Highlight entziehen. Nicht nur die sportliche Prominenz der Region war zu Gast, auch unsere Freunde aus Burghausen sind nach einjähriger Abstinenz wieder in 6-facher Manpower angetreten, sowie unser ehemaliger Spieler Quang aus Berlin. So ein Turnierwochenende will aber gut vorbereitet sein. Und so mussten wir am Freitag die Halle herrichten. Aber natürlich erst nachdem sich unsere DFB-Helden Ihren wohlverdienten Platz im Halbfinale sicherten. Hit des Abends: „"Atemlos übern Platz, in der Abwehr Hummels Mats!“" Nach geselliger Runde und dem zweiten Viertelfinale teilten sich unsere Gäste auf und kamen bei Ihren „Gast-Familien“ Hättasch/Zschorsch/"„Am Bahnhof"“ unter.

Samstag, sehr früh am Morgen: Die Speerspitzen unseres Vereins machen sich auf den Weg in die Halle um die Kohlen aus dem „Glutofen an der Bergstiftsgasse“ zu holen. Leider verbrennen sie sich schon zum Großteil in der Vorrunde die Finger. Nur Neuzugang Axel R. übersteht die Vorrunde, doch für den ganz großen Wurf soll es auch bei ihm heute nicht reichen. Das erfolgreichste Tischtennis zeigen Beer und Pilsczek und dürfen auf dem Siegerfoto am breitesten lächeln. Auf andere Weise mit der Hitze gehen die Sportfreunde Robert H. und André F. um. Sie bändigen den Grill und versorgen die Sportler mit Leckereien vom heißen Rost. Dazu gibt es Nudel- und Kartoffelsalat, Muffins, Kuchen usw… Leider bleiben die sagenumwobenen „Hackepeterbrötchen“ nur ein Hirngespinst und werden zum Lieblingshit von Robert und unserem bayrischen Freund Matthias, die ein Duett nach dem anderen schmettern. Musikalisch verwöhnt uns zudem die erweiterte und verbesserte Playlist von Axel's Handy, die von „Mila Superstar“, über „Hell's Bells“ und feinsten Mallorca Schlager keine Wünsche übrig lässt. Zu vorgerückter Stunde beweist Robert noch seine „Entertainerqualitäten“ und durch die Büsche streift der „Schweigefuchs“. Nachdem das Feierbiest und Tulpengeneral van Gaal seine Holländer erst über's Elfmeterschießen ins Halbfinale hievt, kommen wir wieder erst spät ins Bett. Aber was soll's: „Sommer-Pokal ist nur einmal im Jahr“.

Sonntag, erneut sehr früh: Heute sind die Rollen vertauscht. Die Helden am Ball grillen, die Grillmeister spielen. Dabei stellt sich schnell heraus, dass man alten deutschen Sprichwörtern wie „Schuster, bleib bei deinen Leisten“ besser Folge leisten sollte. Saxonia II und IV somit in der Vorrunde raus. Besser machten es Zschorsch/Schneider und vor allem Weiß/Van Pham, die gute 3. wurden. Am Ende durfte Turnierleiter Steidel, dem noch ein besonderer Dank aufgrund seines Engagements gebührt, den Siegerpokal an die Doppelkünstler Blasche/Fleischer überreichen.

Als Fazit bleibt nur zu sagen: Es war alles in allem ein klasse Wochenende und wer dieses Jahr nicht dehydriert ist in der Halle, wird 2015 mit Sicherheit gerne wiederkommen.

[zurück]


09.07.2014 - 12:59 Uhr (Verfasser: Axel)

:)


09.07.2014 - 16:12 Uhr (Verfasser: #3)

Ein feiner Bericht, Fischi. Morgen gibts dann die 2 Cubaner!


10.07.2014 - 20:57 Uhr (Verfasser: Ingo Knito)

Besser hätte man es nicht zusammenfassen können! Vor allem die Erwähnung vom Hackepeterfuchs durfte nicht fehlen.


21.07.2014 - 09:35 Uhr (Verfasser: Käpt'n)

Geiles Ding!


Neuer Kommentar

Verfasser:

Text:

Passwort:(Groß- / Kleinbuchstaben sind egal!!)