+++ Wir suchen noch spielstarke und sympathische Damen und Herren für unsere Mannschaften! +++

AKTUELLE BEITRÄGE


[zurück]


14.01.2018 - 00:00 Uhr (Verfasser: Käpt'n)

Wochenbericht

Die zweite Woche des neuen Jahres ist vorüber und die Saxonia Mannschaften sind wieder ein paar Punkte (oder auch nur an Erfahrung) reicher geworden. Am Montag begann die siebte mit dem Spiel gegen die zweite Vertretung aus Leubsdorf. Mit zwei Mann Ersatz an Bord konnte dennoch ein 8:6 Sieg eingefahren werden. Starke Leistung! Zu der ersten Mannschaft der Leubsdorfer verschlug es einen Tag später unsere sechste. Auch bei diesem Spiel fuhr Saxonia einen Sieg (10:4) ein. Den höchsten Wochensieg sicherte sich am Donnerstag die achte Mannschaft, welche überraschend mit 13:1 in Oberschöna gewann.

Am Freitagabend fand sich leider nur die Hälfte der vierten Mannschaft in der Halle ein und so musste die Truppe mit 3 Ersatz gegen die, in Bestbesetzung angetretene, Mannschaft aus Lichtenau spielen. Unsere Jungs schlugen sich tapfer, überließen aber am Ende dem Gegner die Punkte. 7:9 lautete das Endergebnis. Mit gleichem Ergebnis musste sich Samstagnachmittag auch unsere dritte Mannschaft in Langenau geschlagen geben.

In heimischer Arena wurden am Samstag gleich 3 Partien ausgetragen. Nachmittags wollte unser Flaggschiff für eine Überraschung gegen Dresden Mitte sorgen. Gegen die auf Platz 3 liegenden Elbestädter spielte die Truppe am Anfang auf Augenhöhe mit, verlor aber leider am Ende 6:9. Am Abend gastierte die dritte Vertretung des TTC Elbe Dresden bei der ersten. In diesem Spiel zog unsere Truppe ebenso mit 6:9 den Kürzeren. Schade!

Gegen 19 Uhr konnte auch das Spiel der zweiten Mannschaft gegen PACTEC Dresden beginnen. Die zahlreichen Zuschauer in der Halle sahen, wie auch schon bei den Spielen der ersten, viele knappe Begegnungen zweier gleichstarker Mannschaften. Nach 7:7 Punkten zwischen den Teams war es „Mannschaftsneuling“ Gunther, der Saxonia mit Vorsprung ins Entscheidungsdoppel brachte. Nach 0:5 im fünften Satz zeigte er überragende Moral und gewann noch 11:6. Im Entscheidungsdoppel ließ unser „Kampfschwein-Doppel“ Röstel/Steidel den Gegnern keine Chance und sicherte damit den 9:7 Sieg gegen den Tabellenführer! Starke Leistung!

Zum Abschluss sei noch gesagt, dass einige gegnerische Spieler sich beschwerten, dass nach Punkten für Saxonia zu laut geklatscht wurde. Dazu nur so viel: DAS IST NICHT DISNEYLAND – DAS IST DIE SAXONIA HÖLLE!!!

In diesem Sinne bis nächste Woche und noch ein schönes Restwochenende!

[zurück]