+++ Wir suchen noch spielstarke und sympathische Damen und Herren für unsere Mannschaften! +++

AKTUELLE BEITRÄGE


[zurück]


17.05.2019 - 00:00 Uhr (Verfasser: Käpt'n)

Sascha erstmals Vereinsmeister!

Am vergangenen Samstag fanden unsere alljährlichen Vereinsmeisterschaften statt. 24 Spieler und Spielerinnen bedeuteten ein großes und starkes Starterfeld. Leider konnten die ganz großen Favoriten Gert und Käpt'n (*hust) nicht teilnehmen, so dass es ein spannendes Turnier werden sollte.

Los ging es wie immer mit dem Doppelwettbewerb. Hier ergab die Auslosung zahlreiche starke Doppelpaarungen. Kurios dabei, dass Paula und Lena zusammen gelost wurden. Obwohl beide nur knapp beim LPZ auseinander liegen, musste Paula in den oberen und Lena in den unteren Lostopf. Als traditionelle Glücksfeen zogen sie dann auch selber noch die Lose, die sie dann zusammen als Doppel ergaben. Man könnte meinen, sie seien Zwillinge. Den Sieg holten sich diesmal Thanh und Micha im Finale gegen Axel S. und Stift. Die beiden dritten Plätze belegten Simone und Sascha sowie Carsten und Ronny.

Im Einzel setzten sich in den Gruppen im Groben und Ganzen die Favoriten durch. Im Viertelfinale standen aber schließlich neben den vier Spielern der Ersten auch Paula, Thanh, Micha und Schirmchen. In einem ersten internen Duell unseres Flaggschiffs besiegte Titelverteidiger Rösti Carsten klar mit 3:0. Paula musste ganz knapp gegen Thanh die Segel streichen, Micha verlor gegen Sascha und Axel S. besiegte Schirmchen. So kam es im Halbfinale zur Finalpaarung des Vorjahres zwischen den beiden Axels. Hier konnte der deutlich Ältere der beiden dem Jüngeren den Schneid abkaufen und sich ins Finale hieven. Auch das andere Halbfinale war eine recht klare Angelegenheit. Sascha kam immer besser in Fahrt und besiegte Thanh knapp mit 3:1. Nun hatte Rösti im Finale die große Chance, mit seinem dritten Titelgewinn alleiniger Rekordvereinsmeister zu werden. Denn neben ihm haben drei weitere Spieler ebenfalls zwei Einzeltitel vorzuweisen. Doch daraus wurde nichts. Sascha hatte einfach einen Sahnetag erwischt und auch mit dem einen oder anderen Glücksball Fortuna auf seiner Seite, so dass er das Finale mit 3:0 für sich entschied. Herzlichen Glückwunsch!

Ich hoffe, es hat Euch allen viel Spaß bereitet. Im nächsten Jahr bin ich hoffentlich wieder dabei und dann hole ich mir den Rekordtitel. Euer Käpt'n...

[zurück]